Aktivitäten der 4. Klassen

 

 

 

Die Klasse 4c im Schullandheim auf dem Ferlhof

 

 

Schöne und sonnige Tage durfte die Klasse 4c vom 10.-12.6.2015 auf dem Ferlhof verbringen.

Die Kinder waren in einem Mädchen- und einem Jungeschlafssaal untergebracht. Dies bedeutet natürlich, dass es abends vieles zum Kichern und Erzählen gab und - für uns Lehrer eine unendlich -lange Zeit dauerte, bis alle eingeschlafen waren.

 

Morgens durften wir uns am reichhaltigen Frühstücksbuffet bedienen und sogar eine selbstgebackene Semmel verspeisen.

 

Große Kettcars luden zum Sausen über das Gelände ein.

Immer wieder beteiligten sich die Kinder beim Füttern der vielen Kleintiere auf dem Hof. Dabei hörte man die Schafe schon von Weitem blöken.

Die Esel machten lautstark auf sich aufmerksam und ließen sich nur zu gerne von fleißigen und tierlieben Kindern striegeln.

Eine kleine Gruppe von Kindern konnte beobachten, wie ein kleines Kälbchen am Euter der Mutter trank und dann über und über mit Milch bekleckert war.

Unter Anleitung von Familie Demmelmair und ihren Helfern stellten wir gemeinsam Spagetti her, die abends den Riesenhunger stillten.

 

Bei der Nachtwanderung im nahegelegenen Wald gruselte es den einen oder anderen.

Als es dann am Donnerstag richtig heiß wurde, standen Geschicklichkeitsspiele mit Wasserbomben auf dem Programm.

 

Wir hatten eine erlebnisreiche und spannende Zeit auf dem Ferlhof!

 

 

 

 

 

 

 

Zirkustag unserer vierten Klassen am 8. Mai 2015

 

Der Zirkustag war ein ganz besonderer Tag für unsere Viertklässler.

Bei warmem Frühlingswetter machten wir uns bereits morgens auf den Weg zum Zirkus Krullemuk auf der Ludwig-Thoma-Wiese.

Dort wurden wir bereits erwartet. Nach einer kleinen Vorstellung teilten die freundlichen Artisten die Klassen in verschiedene Gruppen auf.

In diesen wurden unsere Schülerinnen und Schüler in die Grundtechniken der Akrobatik, Artistik, Jonglage und Clownerie eingeweiht.

Mit großem Spaß und riesiger Begeisterung übten die einen zum Beispiel auf einem sehr großen Ball zu stehen und zu laufen. Andere trauten es sich zu, sich auf ein „Nagelbrett“ zu legen oder über „Scherben“ zu laufen. Die Clowngruppe erlernte pantomimische Elemente und die Jongliergruppe überzeugte durch ihre neu erworbenen Fähigkeiten.

 

Alle hatten einen Riesenspaß und zeigten am Schluss den Klassenkameraden und Eltern bzw. Großeltern eine tolle Vorstellung!

 

                                                                                  (G. Fuchsgruber, Lin)

 

 

 

 

 

Strahlender Sonnenschein und eisige Temperaturen

 

Diese störten die Klasse 4c am Mittwoch, den 4.2.2015 überhaupt nicht. Mit Rodeln, Holzschlitten und Poporutschern machten wir uns auf den Weg zum Schlittenbergl in der Nähe unserer Schule. Begeistert rutschten die Kinder alleine oder zu zweit immer wieder den kleinen Berg hinunter und hatten einen Riesenspaß dabei.  Auch gegen eine Schneeballschlacht hatten die meisten nichts einzuwenden.

Wir haben die Bewegung an der frischen Luft sehr genossen und wärmten uns anschließend in der Schule wieder auf.

                                                             (G. Fuchsgruber, Lin)

 

 

 

 

 

 

Die vierten Klassen beim Oberbürgermeister

 

Im Januar durften alle vierten Klassen unseren Oberbürgermeister Florian Hartmann im Rathaus besuchen.

Im kleinen Sitzungssaal begrüßte uns der freundliche Hausmeister und erzählte allerlei Interessantes über das Rathaus. Nachdem sich der Oberbürgermeister zu uns gesellt hatte, erhielten die Schüler und Schülerinnen die Möglichkeit, Fragen an ihn zu stellen.

Die Kinder wollten Vieles von ihm wissen, z.B. ob ihm sein Job Spaß mache, was dieser ausdrücklich bejahte. Auch wann die neue Turnhalle benutzt werden könne, wurde gefragt.

Anschließend durften wir uns mit Butterbrezen und Getränken stärken.

Danach konnten die in Dachau geborenen Kinder im Standesamt ihre genaue Geburtsstunde erfahren. Eine nette Mitarbeiterin erzählte uns von Heiratskandidaten, die im letzten Moment noch „Nein“ gesagt hatten.

Für uns alle war dieser Besuch sehr aufschlussreich und wir bedanken uns herzlich für die freundliche Aufnahme im Rathaus.

 

                                                                           (G. Fuchsgruber, Lin)

 

 

 

 

 

„Geschenke mit Herz“ in der Klasse 4c

 

Geschäftiges Werken am Dienstag, den 18.11.2014 in der Klasse 4c:

 

Eifrig und liebevoll verzierten die Schülerinnen und Schüler mitgebrachte Schuhkartons mit buntem Geschenkpapier. Andere gestalteten Weihnachtskarten, auf denen dann alle Kinder der Klasse unterschrieben. Anschließend wurden die Kartons mit selbst gespendetem neuwertigem Spielzeug der Kinder gefüllt.

 

„Geschenk mit Herz“ ist eine Hilfsaktion der humedica und des Bayerischen Rundfunks in Zusammenarbeit mit der Sternstunden e.V. in der Vorweihnachtszeit für benachteiligte Kinder zum Beispiel in Osteuropa.

 

Durch ihr Engagement können unsere Schülerinnen und Schüler dazu beitragen, dass auch bedürftigen Kindern in anderen Ländern eine Weihnachtsfreude bereitet wird. Ganz nebenbei lernen sie auf diese Weise, zu teilen und Verantwortung zu übernehmen.                                   

                                                                                     (G. Fuchsgruber, Lin)

 

 

 

 

 

 

 

 

25 Jahre Mauerfall in den vierten Klassen

 

Bildung umfasst auch Erziehung zum mündigen Staatsbürger. In diesem Sinne haben sich die vierten Klassen am Montag, dem 10.11.2014 mit der Thematik rund um die Teilung Deutschlands und den Mauerfall vor 25 Jahren beschäftigt. Ein Schüler aus der Klasse 4c hatte ein Stück der Berliner Mauer dabei, welches von den Kindern ehrfürchtig bestaunt wurde.

 

Es war uns wichtig, den Kindern zu vermitteln, was die Mauer für die Bevölkerung bedeutete und wie großartig und einmalig die friedliche Revolution war, die letztlich zur Öffnung der Grenzen führte.

 

(Gaby Fuchsgruber für die Viertklasslehrerinnen)

 

 

 

 

 

 

 

Die Klasse 4c auf „Literatour“

 

Am Mittwoch, den 15.10.2014 beteiligte sich die Klasse 4c am traditionellen Lesefest des Echo e.V., der „Literatour“.

 

In den Räumen der Stadtbücherei Dachau-Süd las die Autorin Christa Knappik aus ihrem „Großen Reisegeschichtenbuch“.

Sie entführte die kleinen Zuhörer auf eine Reise in die geheimnisvolle Welt Laos und brachte ihnen die Lebenssituation der Kinder vor Ort näher. Anschließend durften die Kinder das Gehörte in zwei großen Gemeinschaftsbildern ausdrücken. Begeistert beteiligten sich am Ende der Veranstaltung alle Kinder am Spiel „Monkeyking“.

 

Wir bedanken uns sehr herzlich für die Bereicherung unserer Leseerziehung.                                                      (G. Fuchsgruber, Lin)

 

 

 

 

 

 

Die Gesundheitswoche 13.-17.10.2014 -  in den vierten Klassen

 

 

  • Suchtprävention: Rauchen und seine Gefahren (Experiment: Frau Fuchsgruber in allen 4. Klassen)
  • Rückenschule (Frau Eder in allen 4. Klassen)
  • Yoga (Frau Wolf mit allen 4. Klassen)

 

 

 

 

 

 

 

Suchtprävention in der Klasse 4c

 

 

Was passiert beim Rauchen mit der Lunge?

 

Das Experiment zur Beantwortung dieser Fragestellung beobachteten die Kinder Klasse 4c am 14.10.2014 angespannt, neugierig und auch ablehnend. Dabei wurde durch einen Blasebalg der Rauch einer Zigarette durch einen weißen Filter gezogen. Die Kinder konnten beobachten, dass der Filter nach einer (!) Zigarette gelb war.

 

Im Vorfeld und in ausführlichen Unterrichtsgesprächen waren die Kinder für dieses Thema sensibilisiert worden. Nach der Durchführung des Experiments zeigten viele Kinder ihr Unverständnis, warum man denn eigentlich rauchen könne.

 

                                                                                         

                                                                           (Gaby Fuchsgruber, Lin)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schattenspiel und Puppentheater in den 4. Klassen

 

Am 30.9. und am 1.10.2014 unternahmen die Klassen 4c und 4b einen Ausflug zum Münchner Stadtmuseum.

Dort erhielten wir einen Einblick in die verschiedenen Figurentechniken wie die Handpuppe, die Marionette, die Stabfigur und das Papiertheater und konnten wunderschöne Ausstellungstücke bestaunen. Dabei lernten wir zum Beispiel europäische von asiatischen Schattenfiguren zu unterscheiden und auch Graf Pocci wurde uns „vorgestellt“. Abschließend durften die Kinder ihre eigene bewegliche Schattenfigur herstellen und gemeinsam kurze einstudierte Theaterstücke vorführen.

Wir bedanken uns herzlich für einen kurzweiligen und sehr informativen und interessanten Vormittag!

                                                                 (Gaby Fuchsgruber, Lin)