Hier finden Sie die Aktivitäten der 4. Klassen

 

 

Zirkustag der 4. Klassen

 

Zu Beginn zeigten uns unsere zukünftigen Gruppenleiter, die erfahrenen Artisten und Clowns, eine kleine, aber feine Vorstellung, um uns auf den Tag einzustimmen.

Anschließend übten wir in verschiedenen Teams für unseren eigenen Auftritt.

 

 

Team Akrobatik

 

Jana, die Akrobatikleiterin zeigte uns den sicheren Akrobatikgriff.

Danach wurden verschiedene Kunststücke und Pyramiden geübt.

Team Jonglieren

 

Mit schwarzen und glitzernden Devilsticks probten die fleißigen Artistinnen für die große Show.

 

Die Jonglierelefanten zeigten ihre Tellernummer.

Sie tauschten ihre Teller mit großem Geschick aus.

Team Rope Skipping

 

In diesem Workshop liefen Artisten durch das Seil, das von zwei Helfern geschwungen wurde. Nach einer Weile kamen Cowboys angeritten und sprangen ebenfalls über das Seil.

Team Fakire

 

Hier probierte ein mutiger Artist mit seiner Leiterin Miriam, wie es ist, sich auf spitze Nägel zu legen.

Team Clowns

 

Den Clowns ging in ihrer Show die Luft aus und sie mussten wieder aufgeblasen werden.

Die große Zirkusshow

 

Die Clowns eröffneten die große Show.

Vor etwa 150 Zuschauern zeigten die Akrobaten ihre gigantischen Kunststücke. Besonders staunten wor über eine große Pyramide.

Die Jonglierelefanten mit ihren lustigen Rüsseln waren aus dem Münchner Zoo ausgebrochen und zeigten eine tolle Vorstellung.

Hier zeigten die mutigen Fakire, wie sie über Glasscherben liefen.

 

Als Beweis, dass es sich auch wirklich um spitze Nägel handelte, auf die sich die Fakire legten, wurde eine Orange auf das Nagelbrett geworfen.

Zuletzt kam die größte Herausforderung!

Wir brachten 97 Kinder auf die kleine Bühne!

 

     ( geschrieben von Hanna, Melina und Amelie, 4c)

 

 

 

 

 

 

 

Besuch am Wertstoffhof

 

Am 21.05. besuchte die Klasse 4a den Wertstoffhof in der Rothschwaige. Dort sahen wir Kinder nicht nur richtig sortierten Müll, sondern auch, was die Leute falsch gemacht haben. Viele interessante Dinge haben wir erfahren, wie man Wertstoffe trennt. So sahen wir, wie das, was wir im Unterricht gelernt hatten, richtig in Wirklichkeit funktionierte. Von Elektroschrott, Holz, über Metalle – es war wirklich sehr interessant und einfach toll!!!!                                    (Maximilian Nitsche und Frau Heller)

 

 

 

 

Auch die Klasse 4c besuchte den Wertstoffhof

 

 

 

 

 

 

 

 

Englisches Frühstück in der 4b

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verkehrserziehung in der 4c

 

 

 

 

 

 

 

Tagesausflug zum Ferlhof

 

Am 20. Mai machten wir, die Klasse 4a, einen Tagesausflug zum Ferlhof. Alles stand unter dem Thema: Vom Ei zur Nudel.

Zurerst durften wir alle ein Huhn auf den Arm nehmen und seine besonderen Kennzeichen kennen lernen. Danach sortierten wir die Eier der Größe nach und verpackten sie. Zum Mittagessen gab es selber gemachte Nudeln. Die Spaghetti kamen aus einer Maschine heraus und die ganze Klasse hielt die Nudeln fest. Nach ungefähr 50 m rissen die Spaghetti an einigen Stellen. Doch sie schmeckten lecker!

Die Freizeit kam nicht zu kurz. Wir durften Gokart fahren, Trampolin hüpfen und Tiere streicheln. Die Babyhasen gefielen uns besonders gut! Das hat Spaß gemacht! Wir waren sogar bei den Rindern. Dort stank es aber auch – wegen dem Mist!                                                                             (Marie Bail und Frau Heller)

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Weihnachtsfeier

 

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsfeiern machten wir in unserer Klasse eine kleine Weihnachtsfeier. Wir aßen Plätzchen, Lebkuchen und tranken dazu Tee und leckeren Punsch. Dazu beendeten wir unsere Lektüre „Hinter verzauberten Fenstern“, die uns allen sehr gut gefallen hat. Ein paar Kinder unserer Klasse sorgten für Musik. Celina spielte auf der Klarinette, Jasmin, Theresa und Isabella sangen dazu. Tim, Maximilian, Franziska und Marie spielten auf ihren Gitarren. Beim Spiel „Activity“ traten Jungen und Mädchen gegeneinander an. Wir mussten weihnachtliche Begriffe zeichnen, erklären oder pantomimisch darstellen. Das machte viel Spaß. Das Spiel endete unentschieden – so war der Weihnachtsfriede gewahrt!

                                                                    (Isabella und Frau Heller, KRin)

 

 

 

 

 

 

 

 

Folgendes haben die vierten Klassen in der Gesundheitswoche vom 14.10. - 18.10.2013 gemacht:

 

  • Erarbeitung des "Wegs der Waren" anhand der Weltkarte in HSU
  • Kochen und Backen mit Äpfeln und Kürbissen
  • Gestalten eines Erntetellers mit regionalem Obst im Kunstunterricht

 

 

  Die Gesundheitswoche in der Klasse 4a


In der Gesundheitswoche befassten wir uns dieses Jahr mit dem Thema „Obst und Gemüse gehen auf Reisen“. Einige Schüler erkundigten sich im Supermarkt, woher das angebotene Obst und Gemüse kommen. Auf einer Weltkarte betrachteten wir die langen Wege, die diese Nahrungsmittel zurückgelegt haben und erarbeiteten, weshalb dies schlecht für unsere Umwelt ist. Deshalb achteten wir bei unserem gesunden Frühstück besonders darauf, dass wir heimische Produkte auf unserem Buffet hatten. Und davon gab es reichlich. In Kunst erstellten wir eine Obst- und Gemüsecollage, in Musik lernten wir einen Bewegungsrap und im Wochenplan fanden sich lustige Übungen zur Schulung einer guten Haltung und zur Förderung der Beweglichkeit.                                                                                                                                                                                             (K. Heller, KRin)

 

 

 

 

 

 

 

Die gesunde Woche in der 4c

14.10. - 18.10.13

 


Wir beschäftigten uns mit Obst und Gemüse aus anderen Ländern. Auf der Weltkarte haben wir verschiedene Obstsorten ihrem Herkunftsland zugeordnet. Dabei haben wir erkannt, dass es für unsere Umwelt sinnvoller ist, Obst aus unseren Regionen zu kaufen, da die aufwändigen Transportwege wegfallen.

 

Am letzten Tag der gesunden Woche haben wir einen bunten Kartoffelsalat mit Gemüse aus der Region zubereitet.

Wir haben verschiedene Zutaten wie z.B. Kartoffeln, Gurken und Tomaten geschnitten.

 

Diesen Kartoffelsalat haben wir mit Gemüse aus der Region zubereitet. Er hat sehr gut geschmeckt.

 

                                                                                   (Chr. Wiedemann, Lin)

 

 

 

 

 

 

Verkehrserziehung in der 4. Klasse



In HSU beschäftigte uns gleich zu Beginn des Schuljahres ein ganz wichtiges Thema – Radfahren! Dabei geht es natürlich nicht um das reine Radfahren, das können wir alle. Nein, wir lernten, was zu einem verkehrssicheren Fahrrad gehört, mussten uns Verkehrsregeln einprägen, wir hatten Übungen auf dem Verkehrserziehungsplatz in Dachau Süd mit der Polizei - und am Ende stand uns die theoretische und praktische Prüfung bevor! Nachdem wir dies alles gut gemeistert hatten, durften wir am sogenannten „Realverkehr“ teilnehmen. Dabei fuhren wir in Gruppen – von der Polizei begleitet – in unserem Schulsprengel eine Strecke ab. Das hat allen großen Spaß gemacht! Obwohl wir jetzt gut auf den Straßenverkehr vorbereitet sind, werden wir weiterhin immer besonders vorsichtig sein – denn jeder Verkehrsteilnehmer kann einen Fehler machen. Ganz wichtig ist: Wir fahren immer mit Helm – das ist nicht uncool, sondern klug!                                                                          (K. Heller, KRin)